EILMELDUNG: Zweiter Journalist durch israelische Kugeln in Gaza getötet

Ahmad Abu Hussein portraits
Der Journalist Ahmad Abu Hussein ist tot. Obwohl er als Vertreter der Presse deutlich gekennzeichnet war, erschossen ihn israelische Scharfschützen. (Foto: privat)
Journo Ahmed Abu Hussein in intensive care
Rettungskräfte kämpfen um das Leben des Journalisten Ahmad Abu Hussein, der von israelischen Soldaten niedergeschossen wurde. (Foto: twitter)

Israel unter Verdacht, gezielt auf Journalisten zu schießen

Journalist shot in leg
Ein Journalist bricht von einer israelischen Kugeln getroffen im Gazastreifen zusammen. Bei der Berichterstattung am 6. April hatten ihm Scharfschützen ins Bein geschossen. (Foto: social media)
IDF spox tweet admiting deliberate shooting
Tweet des Sprechers der israelischen Armee am Tag nach der ersten Freitagsdemonstration. – Nach öffentlicher Kritik gelöscht. (Foto: screenshot)

IDF tweet showing journalist clearly marked

Journalist Abu Hussein trug Presse-Weste

Abu Hussein standing marked
Der Journalist Abu Hussein steht in einer Gruppe von Zivilisten, die die Proteste am Grenzzaun aus weiter Entfernung friedlich beobachten. (Foto: screenshot)
Abu Hussein shot
Journalist Abu Hussein bricht getroffen zusammen. Ein Junge, der nur einen Meter neben ihm stand, läuft erschrocken weg. (Foto: screenshot)

382 Angriffe auf Journalisten durch Israel in 2017

Palestinian journalists under Israel attack
Kampagnenposter palästinensischer Journalistenverbände für eine Sitzung des UN Menschenrechtsrates im Frühjahr 2018, auf dem ein Ende der Gewalt durch Israel gefordert wird. (Foto: screenshot)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s